<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=701837490009717&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
de
en
Login

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung 

der minubo GmbH, nachfolgend “minubo”.

Zuletzt bearbeitet: 12.04.2022

 

I. Datenschutzhinweise

1. Allgemeine Hinweise

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir halten uns selbstverständlich an die Bestimmungen der EU-DSGVO. Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Webseite nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

2. Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Verarbeitung ist:

minubo GmbH

diese vertreten durch den Geschäftsführer Lennard Stoever

Rödingsmarkt 9
20459 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49 (0) 40 3980675 0
E-Mail: contact@minubo.com

__________

Gemäß Artikel 37 DSGVO haben wir einen externen Datenschutzbeauftragten benannt.

Dieser und unser Datenschutzteam sind unter folgendem Kontakt erreichbar:

Konstantin Pflüger

Anywhere digital GmbH
Hoheluftchaussee 40 A
20253 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 38 99 500
E-Mail: datenschutz@minubo.com

3. Datensicherheit

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um die uns anvertrauten Daten bestmöglich vor Zugriffen von Dritten zu schützen. Unsere Server sind durch technische Maßnahmen geschützt. Ebenso sind für uns Rollen- und Berechtigungskonzepte, sowie Back-up und Recovery Verfahren selbstverständlich. Wir nutzen Verschlüsselungsverfahren mittels einer TLS Verschlüsselung (sie erkennen dieses Verfahren an der Adresszeile, die mit https:// beginnt). 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Datenübertragung im Internet (z.B. per E-Mail) immer Sicherheitslücken aufweisen kann und dies je nach Mailserver ohne Transportverschlüsselung geschehen kann. Der Schutz vor Zugriffen Dritter ist nicht lückenlos möglich. 

4. Rechtliche Grundlage und Zweck

Um den Betrieb unserer Webseite sicherstellen zu können und Sie optimal zu informieren, nutzen wir technische Möglichkeiten, die Nutzung unserer Website zu überwachen. Diese Datenerhebung ist in dieser Erklärung gesondert erläutert.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse (Artikel 6 (1) lit. f DSGVO), unsere Dienstleistung professionell und sicher zu betreiben. 

Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihnen gem. Art. 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht für den Fall, dass personenbezogene Daten gem. Art. 6 (1) lit. e DSGVO oder Art. 6 (1) lit. f DSGVO verarbeitet werden, zusteht. Für den Fall, dass Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können nachweisen, dass unsere Interessen den Ihrigen überwiegen. 

Der Widerspruch kann schriftlich oder per E-Mail an die oben genannte Adresse erfolgen.

Für die Nutzung von Kontaktformularen oder E-Mail ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art. 6 (1) lit. c DSGVO, um die gesetzliche Vorgabe einzuhalten, dass Sie schnell und einfach mit uns in Kontakt treten können (§5 (1) Abs.2 TMG). 

Darüber hinaus gibt es Situationen, in denen Sie uns persönliche Daten mitteilen wollen.

In diesem Fall werden wir Sie um eine Einwilligung gem. Artikel 6 (1) lit. a DSGVO zur Verarbeitung bitten. Die von Ihnen erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. 

5. Kurzfassung: Welche Daten werden erhoben?

Eine ausführliche Darstellung finden Sie in unserem Teil Datenerfassung.

  • Cookies 
  • Server-Log-Dateien
  • Erhebung und Nutzung der Daten bei der Registrierung
  • Datenerfassung bei Bewerbungen
  • Einsatz und Verwendung von HubSpot
  • Erhebung und Verarbeitung bei Nutzung des Kontaktformulars bzw. bei Bearbeitung einer Anfrage  
  • Newsletter
  • Nutzen unseres kostenlosen Demo Accounts
  • CRM und Support
  • Nutzen von Google Diensten
  • Webinare
  • Nutzen der web-basierten Anwendung Business Intelligence Software

6. Empfänger bzw. Weitergabe personenbezogener Daten

Wir geben grundsätzlich keine Daten an Dritte weiter, insbesondere nicht für Werbezwecke. Jedoch wird unsere Webseite von einem externen Dienstleister gehostet. Hierbei werden Ihre personenbezogenen Daten auf unserer Webseite erfasst und auf den Servern des Dienstleisters gespeichert.

Unser Hoster wird zum Zwecke der Vertragsabwicklung und Vertragserfüllung gem. Art. 6 (1) lit. b DSGVO eingesetzt, um unser Angebot sicher und schnell anbieten zu können.

Folgende Dienstleistungspartner sind an der Abwicklung beteiligt:

HubSpot Ireland Ltd
Ground Floor, Two Dockland Central, Guild Street
Dublin 1, Co. Dublin
Ireland 
Telefon: +353 1 5187500

Dabei werden alle datenschutzrechtlichen Maßnahmen eingehalten und der Dienstleistungspartner wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies für die zu erfüllende Leistungspflicht erforderlich ist. 

Wir suchen unsere Dienstleistungspartner sorgfältig aus und beauftragen nur diejenigen, die hinreichende Garantien für die Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen nach Maßgabe der DSGVO und des BDSG - neu getroffen haben. Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, sind unsere Dienstleister weisungsgebunden, auf Vertraulichkeit verpflichtet, unterliegen regelmäßigen Überprüfungen und haben die nötigen Auftragsverarbeitungsverträge gem. Art. 28 DSGVO mit uns abgeschlossen.

7. Datenarten bzw. Datenkategorien

Folgende Datenarten sind regelmäßig Gegenstand der Verarbeitung, je nachdem welche Daten uns mitgeteilt wurden:

  • IP-Adressen 
  • Kontaktanfragen
  • Meta- und Kommunikationsdaten
  • Vertragsdaten
  • Kontaktdaten
  • Namen
  • Webseitenzugriffe 
  • sonstige Daten, die über eine Webseite generiert werden

8. Hinweise zur Wahrung der Betroffenenrechte

a) Widerruf der Einwilligung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenvereinbarung bleibt vom Widerruf unberührt.

b) Auskunftsrechte des Betroffenen

Ihnen steht jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft, Berichtigung, Löschung bzw. Sperrung Ihrer Daten zu.  

Des Weiteren haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständig gespeicherter Daten.

c) Beschwerderecht

Gem. Art. 77 DSGVO steht Ihnen das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde zu. (Kontakt siehe unten)

9. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. 

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit 
Ludwig-Erhard-Straße 22, 20459 Hamburg
mailbox@datenschutz.hamburg.de

10. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen.

11. Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Gesetzliche Bestimmungen zu Aufbewahrungs- und Dokumentationsfristen sind zu beachten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der bei Kontaktdaten angegebenen Adresse an uns wenden. 

12. Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

 

II. Datenerfassung auf unserer Webseite

a) Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 (1) lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Sie haben die Möglichkeit, durch den „Consent-Banner“ über das Setzen von Cookies im Bereich unseres Angebots zu entscheiden. 

b) Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt, in sogenannten Server-Log-Dateien. 

Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer-URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist das berechtigte Interesse (Artikel 6 (1) lit. f DSGVO), diese Website professionell und sicher zu betreiben.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht minubo keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch minubo daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

c) Erhebung und Nutzung der Daten bei der Registrierung

Sie haben die Möglichkeit sich bei uns registrieren zu lassen. Dieses geschieht freiwillig und dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, minubo zu kontaktieren, um die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten abändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 (1) lit. a DSGVO. Die von Ihnen erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. 

Durch eine Registrierung auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen

wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. 

Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

d) Datenerfassung bei Bewerbungen 

minubo erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens gem. Art. 6 (1) lit. f DSGVO. 

Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt.

Schließt minubo einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten gem. Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BDSG zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. 

Wird von minubo kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern der Bewerber nicht eine Einwilligung zu einer weiteren Verarbeitung gem. Art. 6 (1) lit. a DSGVO erteilt hat. Die sechsmonatige Frist ergibt sich aus der Abwehr von geltend gemachten Ansprüchen aus dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (§ 15 (4) AGG). Die Daten werden dann zu Beweiszwecken aufbewahrt und nach der sechsmonatigen Frist gelöscht.

e) Einsatz und Verwendung von HubSpot 

Wir setzen für unsere Online Marketing-Aktivitäten HubSpot ein. Hierbei handelt es sich um eine integrierte Software-Lösung, mit der wir verschiedene Aspekte unseres Online Marketings abdecken. 

Rechtsgrundlage ist das berechtigte Interesse gem. Art. 6 (1) lit.f DSGVO.

Dazu zählen unter anderem:

  • Content Management (Website und Blog)
  • E-Mail Marketing (Newsletter sowie automatisierte Mailings, bspw. zur Bereitstellung von Downloads)
  • Social Media Publishing & Reporting
  • Reporting (z.B. Traffic-Quellen, Zugriffe, etc. …)
  • Kontaktmanagement (z.B. Nutzersegmentierung & CRM)
  • Landing Pages und Kontaktformulare

Unser Anmelde-Service ermöglicht es Besuchern unserer Website, mehr über unser Unternehmen zu erfahren, Inhalte herunterzuladen und ihre Kontaktinformationen sowie weitere demografische Informationen zur Verfügung zu stellen. 

Diese Informationen sowie die Inhalte unserer Website werden auf Servern unseres Softwarepartners HubSpot gespeichert. Sie können von uns genutzt werden, um mit Besuchern unserer Website in Kontakt zu treten und um zu ermitteln, welche Leistungen unseres Unternehmens für sie interessant sind. Alle von uns erfassten Informationen unterliegen dieser Datenschutzbestimmung. Wir nutzen alle erfassten Informationen ausschließlich zur Optimierung unseres Marketings.

HubSpot ist ein Software-Unternehmen aus den USA mit einer Niederlassung in Irland, Kontakt:

HubSpot Ireland Ltd
Ground Floor, Two Dockland Central, Guild Street
Dublin 1, Co. Dublin
Ireland
Telefon: +353 1 5187500

Da eine Datenübermittlung in die USA nicht ausgeschlossen werden kann, bietet HubSpot Standardvertragsklauseln zur Datenübermittlung in Drittländer an. Die Europäische Kommission hat die Verwendung von Standardvertragsklauseln als Mittel zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes bei der Übermittlung von Daten außerhalb des EWR genehmigt. 

Mehr Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von HubSpot »

Mehr Informationen von HubSpot hinsichtlich der EU-Datenschutzbestimmungen »

Mehr Informationen zu den von HubSpot verwendeten Cookies finden Sie hier & hier »

f) Erhebung und Verarbeitung bei Nutzung des Kontaktformulars

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke (inkl. der Kontaktaufnahme durch minubo) erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt. Es erfolgt keine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

g) Newsletter
minubo informiert seine Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege des Newsletters über Angebote des Unternehmens welcher zu allen oder ausgewählten Themen abonniert werden kann. 

Rechtsgrundlage hierfür ist die Einwilligung gem. Art. 6 (1) lit. a DSGVO.

Der Newsletter kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Für den Versand von E-Mail-Kampagnen, insbesondere Newslettern, greifen wir auf den Anbieter “HubSpot“ zurück. Für weitere Angaben hierzu siehe auch oben unter “e) Einsatz und Verwendung von HubSpot“.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Versand unseres Newsletters und für Informationen rund um Änderungen oder Störungen unseres Newsletter-Angebot genutzt. Ferner könnten Abonnenten von minubo per E-Mail für vertriebliche Zwecke kontaktiert werden, sofern ein  berechtigtes Interesses der minubo vorliegt, z.B. der Newsletter-Empfänger durch entsprechendes Verhalten starkes Interesse an den Produkten/Services von minubo zeigt.

Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Kündigung des Abonnements findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, dies jederzeit auch dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

Newsletter Tracking 

Die Newsletter von minubo enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolgs oder Misserfolgs von unseren Newsletter-Inhalten durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann minubo erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet minubo automatisch als Widerruf.

Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus der Einwilligung gem. Art. 6 (1) lit. a DSGVO, die über einen Mail Link eingeholt wird. 

h) Nutzen unseres kostenlosen Demo Accounts

minubo bietet seinen Kunden und Geschäftspartnern das Nutzen eines kostenfreien Demo Accounts an, um die Produkte in Detailtiefe zu testen und um weitere Informationen über das Produkt zu erhalten.

Rechtsgrundlage hierfür sind vertragliche bzw. vorvertragliche Maßnahmen gem. Art. 6 (1) lit. b DSGVO.

Durch die Registrierung zum Demo Account wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke (inkl. der Kontaktaufnahme durch minubo) erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt. Es erfolgt keine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte.

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

i) CRM und Support
minubo setzt zur Dokumentation von Vertragsanbahnung, Vertragsdurchführung und Kundenbetreuung CRM-Systeme und Support-Portale ein. Die personenbezogenen Daten beschränken sich in diesen Systemen auf die geschäftlichen Kontaktdaten wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Funktion, Titel und Telefonnummern. minubo erhebt und speichert Informationen zu Unternehmen und Mitarbeitern dieser Unternehmen, die eine vertragliche Beziehung zu minubo eingegangen sind, um eine der verschiedenen Angebote von minubo zu nutzen.

Vertragspartner für das CRM System ist der US-Anbieter “Salesforce”. Der technische Dienstleister Salesforce ist ein Angebot der Salesforce.com, Inc., 415 Mission Street, 3rd Floor, San Francisco, CA 94105, USA. Die erforderlichen Auftragsverarbeitungsverträge gem. Art. 28 DSGVO, sowie ein angemessenes Datenschutzniveau durch die Verwendung von Standardvertragsklauseln nach europäischem Recht, um die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA zu ermöglichen, sind gegeben.

Vertragspartner für das Support System ist der US-Anbieter “ZenDesk” mit einer Niederlassung in Deutschland, Kontakt:

ZenDesk
Neue Schönhauser Str. 3-5
10178 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 30 308 08524

Die erforderlichen Auftragsverarbeitungsverträge gem. Art. 28 DSGVO, sowie ein angemessenes Datenschutzniveau durch die Verwendung von Standardvertragsklauseln nach europäischem Recht, um die nicht ausgeschlossene Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA zu regeln, sind gegeben.

Rechtsgrundlage für beide Systeme sind vorvertragliche oder vertragliche Beziehungen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. 

minubo erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht minubo personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine vertraglichen oder gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sowohl der Datenschutzbeauftragte als auch der jeweilige Kundenbetreuer stehen der betroffenen Person in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung. 

j) Nutzen von Google Diensten 

Einsatz und Verwendung von Google Analytics

minubo hat auf der Website und dem Blog die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. 

Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus der Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a DSGVO und wird über das Cookie Banner eingeholt.

Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

minubo verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz „_gat._anonymizeIp“. Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Software-Programme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. 

Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist neben einer ggf. vereinbarten Vertragslaufzeit die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Eine weitere Möglichkeit für die Deaktivierung von Google Analytics auf mobilen Geräten ist unter folgendem Link möglich: Google Analytics deaktivieren

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de sowie https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ abgerufen werden.

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO geschlossen. Die Verarbeitung durch Google Analytics findet aber auch außerhalb der EU statt (USA). Es bestehen Garantien zur Datenübermittlung in Drittländer durch den Abschluss von Standardvertragsklauseln. Die Europäische Kommission hat die Verwendung von Standardvertragsklauseln als Mittel zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes bei der Übermittlung von Daten außerhalb des EWR genehmigt. 

Google Analytics wird unter diesem Link https://marketingplatform.google.com/intl/de/about/analytics/ genauer erläutert.

Einsatz von Google Remarketing 
minubo hat auf dieser Internetseite Dienste von Google Remarketing integriert. 

Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus der Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a DSGVO und wird über das Cookie Banner eingeholt. 

Google Remarketing ist eine Funktion von Google-AdWords, die es einem Unternehmen ermöglicht, bei solchen Internetnutzern Werbung einblenden zu lassen, die sich zuvor auf der Internetseite des Unternehmens aufgehalten haben. Die Integration von Google Remarketing gestattet es einem Unternehmen demnach, nutzerbezogene Werbung zu erstellen und dem Internetnutzer folglich interessenrelevante Werbeanzeigen anzeigen zu lassen. 

Betreibergesellschaft der Dienste von Google Remarketing ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Zweck von Google Remarketing ist die Einblendung von interessenrelevanter Werbung. Google Remarketing ermöglicht es uns, Werbeanzeigen über das Google-Werbenetzwerk anzuzeigen oder auf anderen Internetseiten anzeigen zu lassen, welche auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen von Internetnutzern abgestimmt sind.

Google Remarketing setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit der Setzung des Cookies wird Google eine Wiedererkennung des Besuchers unserer Internetseite ermöglicht, wenn dieser in der Folge Internetseiten aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google-Werbenetzwerks sind. Mit jedem Aufruf einer Internetseite, auf welcher der Dienst von Google Remarketing integriert wurde, identifiziert sich der Internetbrowser der betroffenen Person automatisch bei Google. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse oder des Surfverhaltens des Nutzers, welche Google unter anderem zur Einblendung interessenrelevanter Werbung verwendet.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Software-Programme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link https://adssettings.google.de/authenticated aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO geschlossen. Die Verarbeitung durch Google Remarketing findet aber auch außerhalb der EU statt (USA). Es bestehen Garantien zur Datenübermittlung in Drittländer durch den Abschluss von Standardvertragsklauseln. Die Europäische Kommission hat die Verwendung von Standardvertragsklauseln als Mittel zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes bei der Übermittlung von Daten außerhalb des EWR genehmigt. 

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de abgerufen werden.

Einsatz von Google-AdWords 

minubo hat auf dieser Internetseite Google AdWords integriert. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, der es Werbetreibenden gestattet, sowohl Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. 

Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus der Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a DSGVO und wird über das Cookie Banner eingeholt.

Google AdWords ermöglicht es einem Werbetreibenden, vorab bestimmte Schlüsselwörter festzulegen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis abruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Internetseiten verteilt.

Betreibergesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unserer Internetseite durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google und eine Einblendung von Fremdwerbung auf unserer Internetseite.

Gelangt eine betroffene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie abgelegt. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Ein Conversion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültigkeit und dient nicht zur Identifikation der betroffenen Person. Über den Conversion-Cookie wird, sofern das Cookie noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten auf unserer Internetseite aufgerufen wurden. 

Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen AdWords-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Weder unser Unternehmen noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer die betroffene Person identifiziert werden könnte.

Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Software-Programme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link https://adssettings.google.de/authenticated aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO geschlossen. Die Verarbeitung durch Google AdWords findet aber auch außerhalb der EU statt (USA). Es bestehen Garantien zur Datenübermittlung in Drittländer durch den Abschluss von Standardvertragsklauseln. Die Europäische Kommission hat die Verwendung von Standardvertragsklauseln als Mittel zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes bei der Übermittlung von Daten außerhalb des EWR genehmigt. 

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de/ abgerufen werden. 

Einsatz von Google Meet als Videokonferenztool 

minubo verarbeitet personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Nutzung von Google Meet von unseren Kunden oder anderen Betroffenen erhalten. Zweck ist die Kommunikation mit Kunden in Form von Videokonferenzen. 

Rechtsgrundlage hierfür sind vertragliche bzw. vorvertragliche Maßnahmen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Telefonnummer und andere Kontaktdaten, Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen sowie die IP-Adresse Ihres Gerätes). Weiterhin wird die schriftliche Kommunikation in der Chatfunktion von Google Meet aufgezeichnet. 

Wir verwenden Google Meet, um Online-Meetings durchzuführen. Wenn wir Online-Meetings aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten.

Google verwendet Kundendaten nicht für Werbung und verkauft sie nicht an Dritte. Kundendaten werden während der Übertragung verschlüsselt und in Google Drive gespeicherte Aufzeichnungen werden standardmäßig verschlüsselt. In Google Meet gibt es weder Funktionen noch Software für das Aufmerksamkeitstracking von Nutzern.

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Die erforderlichen Auftragsverarbeitungsverträge, sowie der Abschluss sogenannter Standardvertragsklauseln sind vorhanden. 

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von Google Meet aufrufen, ist der Anbieter von Google Meet für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von Google Meet jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von Google Meet herunterzuladen. Für die Durchführung von Videokonferenzen ist es jedoch nicht erforderlich, sich die Software herunterzuladen. 

https://support.google.com/meet/answer/9852160?hl=de&ref_topic=10632347

k) Webinare
Zur Durchführung unserer Online Webinare nutzen wir das Tool GoToWebinar der Firma GoTo Technologies um Telefonkonferenzen, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen. Hierfür haben wir die erforderlichen Auftragsverarbeitungsverträge abgeschlossen.

GoToWebinar ist ein Service der 

GoTo Technologies Ireland Unlimited Company
The Reflector
10 Hanover Quay
Dublin 2
D02R573
Ireland

die ihren Sitz in Irland hat. 

Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. F DSGVO Webinare anzubieten.

Die Verarbeitung durch GoTo Technologies findet auch außerhalb der EU statt (USA). Es bestehen Garantien zur Datenübermittlung in Drittländer durch den Abschluss von Standardvertragsklauseln. Die Europäische Kommission hat die Verwendung von Standardvertragsklauseln als Mittel zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes bei der Übermittlung von Daten außerhalb des EWR genehmigt. 

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist die minubo GmbH.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von GoTo Technologies aufrufen, ist der Anbieter von GoTo Technologies für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von GoTo Technologies jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von GoTo Technologies herunterzuladen.

https://www.goto.com/de/company/legal/privacy

l) Nutzen der web-basierten Anwendung Business Intelligence Software

Die Business Intelligence Software ist eine web-basierte Anwendung (unter app.minubo.com), die es E-Commerce- und Omni-Channel-Retail-Unternehmen ermöglicht, die über vielfältige Schnittstellen übertragenen Unternehmensdaten ihren Mitarbeitern innerhalb der Produkte now und suite zugänglich zu machen und somit datengetriebenes Arbeiten in ihrem Unternehmen zu fördern. Rechtsgrundlage hierfür ist der Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. 

Cookies

Wie die Internetseite minubo.com verwendet und speichert auch die web-basierte Business Intelligence Software unter app.minubo.com Cookies. Der Cookie dient dort insbesondere der Speicherung der Session-Informationen nach dem Login.

Die betroffene Person kann das Setzen von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit dem Setzen von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Software-Programme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person das Setzen von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Business Intelligence Software vollumfänglich nutzbar.

Login-Daten

Die Nutzer der minubo Business Intelligence Software erhalten von minubo-Mitarbeitern oder ihrem eigenen, für das Usermanagement in minubo verantwortlichen Kollegen Zugangsdaten erzeugt, welche aus ihrer geschäftlichen E-Mailadresse und einem sicheren Zufallspasswort bestehen. Das Passwort kann von den Nutzern im Anschluss auf ein persönliches Passwort verändert werden.  

Zusätzlich wird bei der Einrichtung eines Zugangs auch Vor- und Nachname sowie Funktionsbereich des jeweiligen Mitarbeiters erfasst und gespeichert. Abhängig vom Funktionsbereich können in der Business Intelligence Software bestimmte Funktionen personalisiert für den jeweiligen Funktionsbereich ausgesteuert sein.

Log-Files und Nutzertracking

Die Business Intelligence Software von minubo enthält sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in einzelne HTML-Seiten der web-basierten Anwendung eingebettet ist, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von einzelnen Funktionen innerhalb der Suite durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann minubo erkennen, ob und wann eine bestimmte Funktion in der Suite von einer betroffenen Person ausgeführt wurde. Zusätzlich misst minubo die Aktivität des gesamten Unternehmens innerhalb der Suite und die verschiedenen Funktionsbereiche des jeweiligen Kundenunternehmens, die bereits mit der Suite arbeiten.

minubo Store Monitor

Der minubo Store Monitor ist eine Applikation für Tablets und Smartphones, welche den Nutzern einen schnellen und intuitiven Zugriff auf Kennzahlen und Daten auf Basis der Unternehmensdaten in der minubo Software ermöglicht.

Datenspeicherung auf dem Endgerät

Der minubo Store Monitor speichert analog zu Cookies im Internetbrowser Daten auf dem jeweiligen Endgerät des Nutzers, welche auch personenbezogene Informationen umfassen. Neben Session-Informationen (technische Authentifizierungsschlüssel, die der Aufrechterhaltung der Session nach dem Login dienen) und einer Suchhistorie (Identifikationsnummern von gesuchten Entitäten wie Marken und Produktbezeichnungen) wird auch die geschäftliche E-Mailadresse des Nutzers gespeichert, um bei erneutem Login eine erneute Eingabe dieser zu vermeiden.

Eine Blockierung dieser Datenspeicherung ist nicht möglich. Sofern der betroffene Nutzer der Speicherung der oben genannten Informationen auf dem Endgerät widersprechen möchte, muss er die Applikation auf seinem Endgerät mitsamt der durch die App gespeicherten Daten löschen.

Login-Daten

Die Nutzer des minubo Store Monitor erhalten von minubo-Mitarbeitern oder ihrem eigenen, für das Usermanagement in minubo verantwortlichen Kollegen Zugangsdaten erzeugt, welche aus ihrer geschäftlichen E-Mail-Adresse und einem sicheren Zufallspasswort bestehen. Das Passwort kann von den Nutzern im Anschluss auf ein persönliches Passwort verändert werden.  

Zusätzlich wird bei der Einrichtung eines Zugangs auch Vor- und Nachname sowie Funktionsbereich des jeweiligen Mitarbeiters erfasst und gespeichert. Abhängig vom Funktionsbereich können in dem Store Monitor bestimmte Funktionen personalisiert für den jeweiligen Funktionsbereich ausgesteuert sein.

Logfiles und Nutzertracking

Der Store Monitor von minubo enthält sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in einzelne Seiten der mobilen Anwendung eingebettet ist, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolgs oder Misserfolgs von einzelnen Funktionen innerhalb der Applikation durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann minubo erkennen, ob und wann eine bestimmte Funktion in der Suite von einer betroffenen Person ausgeführt wurde. Zusätzlich misst minubo die Aktivität des gesamten Unternehmens innerhalb der Applikation und die verschiedenen Funktionsbereiche des jeweiligen Kundenunternehmens, die bereits mit der Applikation arbeiten.

LOGO GRÜN NEU