minubo und commercetools erschließen gemeinsam Omnichannel-Wachstumspotentiale

München/Hamburg, 27. Juli 2016 – commercetools, einer der weltweit führenden Anbieter von cloudbasierter E-Commerce-Technologie, und die minubo Commerce Analytics Cloud, haben den Beginn einer strategischen Partnerschaft bekannt gegeben. Sie unterstützen Händler und Hersteller dabei, sich das Wachstumspotenzial des Omnichannel-Handels zunutze zu machen. Durch die nahtlose technische Einbindung der hochflexiblen E-Commerce-Plattform-Architektur von commercetools in die leistungsstarke Handelsanalyselösung von minubo bieten sie ihnen eine leistungsstarke Möglichkeit, die eigenen Omnichannel-Commerce-Systeme dynamisch aufzubauen und zu erweitern und dabei die Performance der eigenen Strategie kontinuierlich zu überwachen.

Omnichannel-Commerce-Systeme gelten als die erfolgversprechendste Möglichkeit zur Ertragssteigerung im modernen Handel. Dennoch stellt sowohl ihre Einführung als auch ihr effizienter Betrieb viele Händler und Hersteller auch weiterhin vor Probleme. Um die Potentiale von Omnichannel-Handel voll und ganz auszuschöpfen, benötigen sie Technologien, die die verschiedenen Kanäle zusammenbringen, Informationssilos aufbrechen, und einen freien Fluß von Daten zwischen allen beteiligten Systemen ermöglichen. Nur so können sie eine wirklich einheitliche Kundenerfahrung über alle Kanäle hinweg abbilden.

Mit der commercetools Plattform können sie bei der Verküpfung ihrer Kanäle alle Register ziehen. Aufgebaut auf einem stets aktuellen, cloud-basierten Product Information System (PIM) speziell für digital getriebene Handelsmodelle kann commercetools als zentrales Steuerungselement für alle Omnichannel-Initiativen dienen. Damit können Händler und Hersteller genauso gut Kataloginformationen von klassischen Webseiten über Mobilgeräte bis hin zum Point-of-Sale in allen Kanälen publizieren. Sie können aber beispielsweise auch Bestände über alle Kanäle hinweg sichtbar machen. Mit Hilfe von offenen und ausführlich dokumentierten Schnittstellen sorgt die commercetools Plattform für einen freien Fluß von Handelsdaten zwischen den zahlreichen Systemen, die die typischen Omnichannel-Technologie-Landschaften von heute ausmachen. Diese Schnittstellen ermöglichen auch die einfache Anbindung führenden, spezialisierten Systemen, zum Beispiel für Content Management oder die Bespielung von Marktplätzen.

minubo macht sich diese Eigenschaft zunutze, indem es Daten aus all diesen Systemen kontinuierlich integriert und kanalunabhängig alle Informationen – von Webstore bis hin zu POS – miteinander verknüpft, um ganzheitliche 360-Grad-Kundenprofile zu erstellen. Diese bilden das Fundament der heutigen Omnichannel Intelligence. minubo bietet außerdem eine Lösung für die zweitgrößte Herausforderung des Omnichannel-Handels: das Sammeln und Bereitstellen von Einblicken darüber, wie rentabel Omnichannel-Investitionen wirklich sind. Intelligente Algorithmen durchsuchen die gesammelten Daten automatisch nach Geschäftsrisiken und -möglichkeiten und versorgen die relevanten Teams proaktiv mit ausgewählten Einblicken oder lösen in angebundenen Systemen automatisch Aktionen aus. Unternehmen können so das volle Wachstumspotenzial von Omnichannel ausnutzen – von Touchpoints mit hoher Konversionsrate über die Effizienz von digitalen Kampagnen bis hin zur Prognose von erforderlichen Bestandsanpassungen in den verschiedenen Kanälen.

Lennard Stoever, CEO von minubo, erläutert: „Unsere Kunden berichten häufig, wie komplex die Umwandlung in eine Omnichannel-Marke ist, sei es strategisch, technisch, finanziell oder in puncto Personal. Mit commercetools als leistungsstarkem Plattform-Partner können wir dieses Problem auf optimale Weise lösen und dank unseres technologischen Portfolios und der gebündelten Expertise sowohl Projektkosten als auch die Implementierungszeit erheblich verringern.“

Udo Rauch, Chief Sales Officer und Geschäftsführer bei commercetools, fügt hinzu: „Dank der Kombination unserer Technologien können Unternehmen ihre Handelsstrategien auf schnelle und kosteneffiziente Weise ausbauen, testen und anpassen. Aufgrund der Komplexität von Omnichannel sind Unternehmen, die ihr bisheriges Handelsmodell umstellen, ganz besonders daran interessiert, eine konkrete Rendite zu erzielen. Wir helfen ihnen, das technologische Umfeld an ihre individuellen Geschäftsziele anzupassen. minubo ergänzt dies mit umfassenden Omnichannel-Daten, die in Drittsystemen genutzt werden können, um echtes Omnichannel-Marketing zu ermöglichen und nützliche Erkenntnisse darüber zu erlangen, wie erfolgreich die eigenen Omnichannel-Strategien tatsächlich sind.“

 

Über minubo
minubo ist eine Business Intelligence as a Service Lösung, die für die spezifischen Analyseanforderungen von Onlinehändlern entwickelt wurde. In Zeiten rasanten Wachstums im Onlinehandel sind eCommerce-Unternehmen darauf angewiesen, auch sehr große Mengen von Daten schnell und zielführend verarbeiten zu können. Dafür brauchen sie innovative Technologielösungen, die diesen Herausforderungen gewachsen sind, ohne dabei teure und zeitaufwändige IT-Ressourcen in Anspruch nehmen zu müssen. Auf seine langjährige eCommerce Erfahrung zurückgreifend entwickelte das minubo Team nun eine Lösung, die als zentraler Data Hub für jeden Onlineshop fungieren kann und dabei Transparenz im gesamten Prozess zwischen Akquisekosten und Deckungsbeitrag schafft. Mit umfangreichen Analyse- und Reportingmöglichkeiten bildet minubo die Grundlage für eine datengetriebene Optimierung sämtlicher Geschäftsprozesse: für bessere Entscheidungen auf der Basis ganzheitlicher Best Practice Kennzahlen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.minubo.com

Pressekontakt
Anne-Katrin Böhme
Head of Marketing
Telefon: +49 40 398 06 75 11
contact@minubo.com

 

Über commercetools
Die commercetools GmbH wurde 2006 von Dirk Hörig und Denis Werner gegründet und hat in Deutschland Standorte in München und Berlin sowie Büros in den USA in New York und Durham. commercetools ist einer der weltweit führenden Anbieter cloudbasierter E-Commerce-Technologie. Mit seiner hochverfügbaren Plattform können internationale Händler und Hersteller unterschiedlichste B2C- und B2B-Handelsmodelle über alle Verkaufskanäle und für sämtliche Endgeräte abbilden und mittels der umfangreichen E-Commerce-API bestehende Unternehmensprozesse und -technologien flexibel anbinden. Seit 2014 ist commercetools eine Tochter der REWE Group. Zu ihren Kunden gehören unter anderem BRITA, Koffer24, Merkur, REWE, Wöhrl und ZEG.

Weitere Informationen finden Sie unter www.commercetools.com.

Pressekontakt
Manuela Goller
Corporate Communications
Telefon: +49 173 6155601
press@commercetools.com