Commerce Analytics neu gedacht: minubo Heartbeat revolutioniert datengetriebenes Arbeiten für Online- und Omni-Channel-Händler

Hamburg, 30. August 2016. Datengetriebenes Arbeiten ist nun auch für Commerce-Organisationen ohne dedizierte Analysekompetenz kein Schmerzthema mehr: Mit dem Launch des minubo Heartbeat, einem proaktiven Insights Stream, kann ab sofort jeder Mitarbeiter mit Erkenntnissen aus Daten arbeiten und so seine täglichen Entscheidungen mit handfesten Zahlen unterfüttern. Unternehmen gelingt es auf diese Weise, die Produktivität ihrer Mitarbeiter – und damit Umsatz, Profit und Kundenloyalität – signifikant zu steigern.

Dass datengetriebenes Arbeiten für Online- und Omni-Channel-Händler nicht mehr Kür, sondern längst schon Pflichtprogramm geworden ist, um dem stetig wachsenden Wettbewerb standzuhalten, ist keine Neuigkeit. Dass Unternehmen nun aber eine Alternative zu hochkomplexen Analysetools haben, aus denen höchstens ausgebildete Analysten handlungsrelevante Informationen extrahieren können, ist eine kleine Revolution: Mit konkreten Handlungsempfehlungen, die vollautomatisch aus den Unternehmensdaten generiert werden, ist nun jeder Mitarbeiter in der Lage, direkt auf Entwicklungen zu reagieren, die eine unmittelbare Auswirkung auf die Unternehmensperformance haben. Intelligente Algorithmen scannen die Daten des Unternehmens und ermitteln Geschäftsrisiken und -chancen, die den User über den minubo „Heartbeat“, einen In-App Insights Stream, proaktiv erreichen – so zum Beispiel Topseller mit zur Neige gehendem Lagerbestand, Kunden mit hoher Wiederkaufwahrscheinlichkeit, Landingpages mit hohen Bounce Rates oder Marketingkampagnen mit ungenutztem ROI-Potential.

Bei minubo-Kunden stößt der Heartbeat auf große Begeisterung. Andreas Bindhammer, CEO bei Outdoor Sport- und Fashion-Händler eXXpozed, berichtet: „Der minubo Heartbeat ist für mich eine wegweisende Innovation im Analytics-Markt. Wir wissen schon lange, dass im Prinzip all unsere Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit datengetrieben entscheiden müssten, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Bisher waren Analysetools aber immer sehr komplex, wenig intuitiv und zu zeitaufwändig für den täglichen Einsatz in mehreren Unternehmensbereichen. Durch den minubo Heartbeat hat sich das grundlegend geändert: Mit proaktiv zugelieferten Insights und Handlungsempfehlungen kann mein Team im Handumdrehen aus Daten abgeleitete Maßnahmen ergreifen und dadurch sowohl fokussierter als auch produktiver arbeiten.“

minubo, Commerce Analytics as a Service Anbieter aus Hamburg, entwickelte diese bahnbrechende Technologie mit einer klaren Vision: „Der Anspruch, datengetrieben zu arbeiten, um konstantes Wachstum zu gewährleisten, treibt viele Händler um“, sagt Lennard Stoever, CEO bei minubo, „doch kaum jemand wird diesem Vorsatz tatsächlich gerecht. Insights aus Daten zu gewinnen, bedeutet noch immer aufwändige IT-Projekte, nervenzehrende Zahlenklauberei in Excel oder Arbeit mit Tools, die außer echten Data Scientists niemand wirklich versteht – und die sind nicht nur teures Personal, sondern heutzutage auch äußerst schwer zu finden. Diesen Schmerzpunkt gehen wir mit unserer Commerce Analytics Cloud minubo schon seit jeher an. Mit dem Heartbeat ist uns in Sachen User-Enablement nun ein echter Durchbruch gelungen.“

Um mehr über den minubo Heartbeat zu erfahren, besuchen sie das minubo-Team am 14./15. September auf der dmexco in Köln (Halle 7, Stand B-020) oder registrieren Sie sich für das Heartbeat-Webinar am 29.09. um 15:00 Uhr: http://info.minubo.com/en/release-webinar-heartbeat.

 

Über minubo
mminubo ist eine Commerce Intelligence Suite, die ambitionierten Händlern und Marken hilft, Omni-Channel Effizienz und Wachstum nachhaltig zu steigern. Indem minubo alle Datenquellen in eine umfassende Omni-Channel Datenbank integriert, gewinnen Unternehmen eine ganzheitliche Sicht auf ihr Business – mit 360°-Kundenprofilen und kanalübergreifendem Reporting. Damit alle Mitarbeiter täglich die richtigen Entscheidungen treffen, ist minubo mit einem nutzerfreundlichen Analytics-Frontend ausgestattet und liefert proaktiv datenbasierte Insights und Handlungsempfehlungen. So kann, unterstützt von minubos Professional Services, die Produktivität signifikant gesteigert und ein einheitliches Markenerlebnis gestaltet werden. Um diese Effekte zu skalieren, können Daten auch direkt in operative Systeme gespielt werden. minubo wurde 2013 in Hamburg gegründet und hat seinen Hauptsitz seit 2015 in Boston, USA – unterstützt von erfahrenen Tech-Investoren wie Digital Commerce Pionier Stephan Schambach.

Weitere Informationen finden Sie unter www.minubo.com

Pressekontakt
Anne-Katrin Böhme
Head of Marketing
Telefon: +49 40 398 06 75 11
contact@minubo.com